Woran erkennt man richtig gute Wanderschuhe?

gute Wanderschuhe

Das Wetter ist wundervoll, die Strecke passend herausgesucht und der Proviant im Rucksack. Eigentlich könnte diese Wanderung ein herrliches Vergnügen sein – wenn die Füße nicht schmerzen würden. Blasen? Das liegt offensichtlich an den falschen Outdoorschuhen. Denn wer eine erfolgreiche Wanderung absolvieren will, kann dies nur in den richtigen Wanderschuhen. Diese unterscheiden sich deutlich von alltäglichen Straßenschuhen. Woran richtig gute Wanderschuhe für Damen und die perfekten Wanderschuhe für Herren zu erkennen sind, zeigen die folgenden Zeilen.

Je nach Art und Länge der Wanderung: Fünf Auswahlkriterien für gute Wanderschuhe

Gute Wander- und Trekkingschuhe lassen sich an fünf verschiedenen Kriterien festmachen:

  • Form
  • Schaft
  • Schnürung
  • Sohle
  • Fersenbox

Die Form eines jeden Schuhs wird von den Leisten bestimmt: Für Outdoorschuhe werden dafür oft die schmalsten Leisten verwendet. Dadurch wird ein guter Sitz und perfekte Kraftübertragung gewährleistet – eine Eigenschaft, die für Wanderschuhe für Herren und Damen wichtig ist. Der Schaft eines Wanderstiefels stützt sowohl den Knöchel im Halt als auch den gesamten Fuß vor Schmutz und Wasser. Er hochwertiger Trekkingschuh hat einen flexiblen Schaft und bietet so mehr Bewegungsfreiheit. Damit kann der Schuh outdoor sowohl beim Wandern in seichtem Gelände als auch auf Felsen oder sogar zum Klettern genutzt werden. Der Schaft von Wanderschuhen für Herren und Damen sollte umso fester sein, je höher und länger die Wandertour dauert.
Gute Trekkingschuhe haben ebenfalls eine Schnürung bis zur Zehenkappe. Dadurch wird der perfekte Sitz des Wanderschuhs für Damen und Herren fein justiert. Auch die Sohle ist ausschlaggebend für einen guten Outdoorschuh. Je nach Verwendungswunsch sollte sie fester sein: Der Bergschuh braucht eine steife Sohle, der Wanderstiefel eine wenig Weichere. Die Sohle ist bei einem guten Outdoorschuh bereits vor gebogen. Ein gutes Profil und eingebaute Dämpfung sorgen für das richtige Gefühl für die Bodenbeschaffenheit. Zuletzt sorgt die Fersenbox für einen optimalen Sitz im Trekkingschuh. Ist diese Box zu weit, rutscht der Fuß – Blasen sind vorprogrammiert und beenden jedes Outdoor-Abenteuer.

Material und Größe – auch darauf kommt es beim richtigen Wanderschuh an

Die angegebene Größe von Wanderschuhen für Damen ebenso wie für Herren ist immer nur als Richtwert zu betrachten. Anprobieren und Passform fühlen ist bei guten Trekkingschuhen ein Muss. Denn beispielsweise Wanderungen, die outdoor stundenlang abwärtsführen, benötigen einen großen Spielraum nach vorne, um blaue Zehen zu vermeiden. Je nach Socke wird ebenfalls eine andere Kapazität im Schuh benötigt. Es gibt auch Wanderschuhe für Damen, die sich von den Wanderschuhe für Herren unterscheiden. Die Wanderschuhe für Damen sind meist schmaler im Bereich des Ballens, als die Männermodelle. Die Wanderschuhe für Herren sind hingegen breiter im Fersenbereiche als die Outdoorschuhe für Frauen. Doch auch Unisex-Modelle können für den einen oder die andere die richtigen Trekkingschuhe sein. Wer also einen Schuh nicht an den Füßen und ihn dort für gut befunden hat, sollte ihn auch nicht kaufen.
Das Material eines guten Wanderschuhs unterscheidet sich ebenfalls vom Einsatzzweck. Leder ist atmungsaktiv und langlebig – für Tagestouren hervorragend geeignet. Wer jedoch Hochtouren in kalten Lagen plant, sollte auf Kunststoff zurückgreifen – sie kommen besser mit der Feuchtigkeit zurecht als Lederschuhe. Der gute Outdoorschuh ist auch mit Membranen und Beschichtungen ausgestattet, um den Fuß vor unerwünschter Feuchtigkeit zu schützen und im Sommer zu kühlen. Gerade auf Mehrtagestouren sind die Eigenschaften wichtig.

Fachhandel bevorzugt: Tipps und Tricks für den Kauf von guten Wanderschuhen

Wer outdoor sein Wochenende verbringen will, sollte dies also im richtigen Schuh tun. Dieser ist eher im Fachhandel als im Internet zu finden. Die Schuhe sollten unbedingt in den Socken anprobiert werden, die später auch outdoor getragen werden sollen. Darin darf der Schuh weder drücken, noch zu viel Spielraum geben. Er sollte nirgends einschneiden und der Fuß sollte einen festen Halt haben. Käufer sollten je nach Wunschwanderung auf den passenden Schaft achten – fest oder flexibel ist hier die Frage. Es empfiehlt sich immer, einige Probeschritte zu gehen. Achtung Garantie: Gute Wanderschuhe haben zwar ihren Preis, aber bieten meist auch eine garantierte Haltbarkeit. Denn nur mit der richtigen Investition bleibt die Wanderung blasenfrei und wird zum Outdoor-Vergnügen.

Für alle die sich noch nicht zu dem Thema Wanderschuhe sattgelesen haben sind noch diese Artikel zu empfehlen: Wanderschuhe Artikel in der Men’s Health und ein Wanderschuhe Test im Stern.

Noch Fragen? Ab in die Kommentare damit!

2 Antworten : “Woran erkennt man richtig gute Wanderschuhe?”

  1. Sascha sagt:

    Wichtig für jeden Wanderfan, das Schuhwerk, gut auf den Punkt gebracht in diesem Bericht. Die Seite kann ich nur weiterempfehlen an Bekannte die gerne Sport treiben.

Hinterlasse einen Kommentar zu Sascha Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun + 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>