Fahrräder – Bekleidung und Helme

_thumb_12533
Sommerzeit ist Fahrradzeit und für manche im Winter auch. Bei schönem Wetter einfach mal das Auto stehen lassen und losradeln. Doch das Wichtigste darf man nicht vergessen – die richtige Ausrüstung fürs Biken. Je nachdem wie man das Fahrrad benutzt, ob nur für den Weg zur Arbeit, im Outdoor-Bereich oder gar in einer Halfpipe, braucht es gutes Material um Sicher unterwegs zu sein. Das Angebot für Fahrradhelme, Bikebekleidung oder die Outdoor Ausrüstung ist riesig. Es soll funktional sein und man soll sich wohlfühlen. Oftmals werden Helme und Bekleidung bei Diskountern angeboten. Hier liegt es am Benutzer selbst, für was er sich entscheidet und wie viel Geld er ausgeben möchte. Der Sicherheit ist gewährleistet, aber ein gutes Belüftungssystem bei 30° kann wertvoll sein. Es lässt sich auch über die Fahrradbekleidung streiten, die im Discounter angeboten wird. Der Eine ist begeistert, der Andere fühlt sich nur in teurem Material wohl. Dennoch gibt es Dinge, die den Unterschied machen und demnach auch Geld kosten. Aber vielleicht kann man das ein oder andere Outdoor Schnäppchen machen, wenn man sich umsieht.
Fahrradhelme
Gerade im Straßenverkehr sollte man in der heutigen Zeit einen Fahrradhelm tragen. Doch welcher ist denn der Richtige? Grundsätzlich gilt, je leichter er ist, desto weniger stört er beim Biken und desto eher wird er angezogen. In Fahrradgeschäften kann man viele Modelle ausprobieren und das sollte man nutzen. Wichtig sind eine gute Belüftung, eine grelle Signalfarbe sowie das Prüfzeichen, wie CE oder GS, vorhanden sind. Fahrradhelme bieten für die Großen sowie für die Kleinen einen wichtigen Schutz, darum sollten sie regelmäßig geprüft und nach einem Unfall getauscht werden. Für den Offroad-Fahrer gibt es spezielle Helme, die den Kopf, das Gesicht und das Kinn schützen. Selbstverständlich wird ein Profi das alles schon wissen, trotzdem empfiehlt es sich in einem Outdoor Shop nach Helmen und Bikebekleidung zu schauen. Bikebekleidung
Wenn man schon im Outdoor Shop unterwegs ist, dann kann man auch gleich nach der richtigen Bikebekleidung schauen. Natürlich kommt es hier auch auf den Fahrertyp an. Für den Straßenfahrer empfiehlt es sich eng anliegende Fahrradhosen zu kaufen, damit das Hosenbein sich nicht in der Kette verfängt. Damit man sich nicht erkältet ist eine Jacke sinnvoll, die windabweisend, vor Nässe schützt und atmungsaktiv ist, damit man nicht mehr als nötig schwitzt. Leider ist die Materialvielfalt bei dieser Kleidung sehr hoch und man sollte sich mit den einzelnen Materialien befassen. Ein Fahrradhandschuh schützt im Fall des Sturzes vor Schürfwunden. Für die Extrembiker oder Halfpipe-Fahrer sollten auf jeden Fall noch Schienbeinschützer sowie Schützer für den Oberkörper bedacht werden. Entsprechende Jacken mit Hartschalenpolsterung findet man in entsprechenden Fachgeschäften. Wer mag, kann noch ein Stirnband unter den Fahrradhelm ziehen um die Ohren zu schützen. Leider hat das alles seinen Preis, aber vielleicht findet man ein Schnäppchen im Outdoor Shop. Sicherlich kann man auch in einem Online-Shop für Outdoor Angebote nach Bekleidung und Helmen schauen, aber wenn es nicht passt, ist das Umtauschen ein Stressfaktor. Man sollte Spaß und keinen Stress haben.Fahrradschuhe
Wenn man dann zum ambitionierten Radler geworden ist, dann dürfen Fahrradschuhe nicht fehlen. In der Regel haben Fahrradschuhe eine recht steife Schuhsohle, damit die Kraft des Fußes sich gut verteilen kann. Hier gibt es dann den Unterschied für welche Art des Bikens man sie verwenden will. Bei Radrennfahrern wird der Schuh in das Pedal eingeklickt um ein Abrutschen zu verhindern und ein schnelles Beschleunigen zu ermöglichen. Bei Mountainbike-Fahrern ist die Sohle des Schuhs etwas weicher, damit auch ein Fußweg, zum Beispiel beim Tragen des Rades, bequem ist. Auch hier gilt, dass man den Schuh im Geschäft anprobieren sollte. Ein Blick bei den Outdoor Angeboten lohnt sich, vielleicht gibt es auch hier ein Outdoor Schnäppchen.Fahrräder
Nachdem man nun die passende Ausrüstung für den Fahrradspaß hat, fehlt natürlich noch das richtige Bike für den Einsatz auf der Straße, im Gelände oder auf der Halfpipe. Das normale Straßen-Fahrrad muss die in der StVO vorgegeben Sicherheitseinrichtungen, wie Lampen, Katzenaugen und Reflektoren angebracht haben. Mittlerweile sind Stecklichter, die nicht fest montiert sind, erlaubt. Sie müssen aber mitgeführt werden um sie bei Bedarf anzubringen. Bei der Wahl des Sattels sollte man auch auf Bequemlichkeit achten. Etwaige Gelpolster sind auf längeren Fahrten viel wert. Mountainbike/Rennrad/Dirtbike
Spezielle Räder wie Mountainbikes oder Dirtbikes sind ohne diese Sicherheitseinrichtungen nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Sie gelten als Sportgeräte und dürfen nur dort verwendet werden. Bei Rennradfahrern tritt dieser Fall leider allzu oft auf. Allerdings wird es oftmals geduldet. Mountainbike zeichnen sich durch ihre hohe Stabilität aus. Gerade im Offroad Bereich müssen sie extreme Belastungen überstehen. In den Anfängen des Mountainbikes gab es noch keine Federgabel oder Rahmenfederung, diese bringen dem Fahrrad mehr Federung, so dass der Fahrer nicht mehr jeden Stoß direkt und ungefiltert abbekommt. Mit dem, im Vergleich zum Straßenfahrrad, dicken Reifen ist die Fahrt im Gelände gut möglich, denn die Reifen haben ein Stollenprofiel mit dem sich der Reifen gut in weichen Untergrund graben kann. Es gibt aber auch Mischreifen, die einen schmalen Steg auf der Lauffläche haben um ein Fahren auf Asphalt zu ermöglichen. Die Rennräder dagegen sind nur für die Straße/Rennstrecke gebaut, da sie sehr dünne Reifen haben um den Rollwiederstand zu verringern und höhere Geschwindigkeiten zu erziehen. Im Ausdauersport beziehungsweise im Herz-Kreislauf-Sport und um viele Kilometer zu fahren, sind Rennräder die richtige Wahl. Die Dirtbikes sind Räder, die Speziell für den Einsatz auf Halfpipes gebaut wurden. Mit einer sehr niedrigen Rahmenhöhe und einem angedeuteten Sattel werden sie für Sprünge und Kunststücke verwendet. In der heutigen Zeit fahren aber mehr Jugendliche sogenannte Dirtbikes. Gernerll gilt, man sollte sich gut Informieren und dann, entsprechend seinen Wünschen, ein Fahrrad und Zubehör kaufen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 7 = elf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>