Perfekt ausgestattet in den Yoga Kurs

_thumb_12535
Die richtige Yogabekleidung
Yoga konnte sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Trendsport etablieren, und zwar nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männern und Kindern. Dies liegt in erster Linie daran, weil die indische Bewegungslehre dem Körper und der Seele gut tut und zusätzlich auch die Fitness gesteigert wird.
Vielen Interessierten stellt sich anfänglich die Frage nach der richtigen Bekleidung, denn diese ist bei den meisten Sportarten unverzichtbar. Beim Yoga kann festgestellt werden, dass zumindest auf teures Schuhwerk verzichtet werden darf, denn in der Regel wird der Sport barfuß oder nur mit leichten Socken oder Schläppchen ausgeübt. Selbstverständlich dürfen sich Anfänger auch gern für ein herkömmliches T-Shirt und eine Jogginghose entscheiden, aber sie werden nach der ersten Stunde schnell bemerken, dass Kleidung, welche sich den Körperbewegungen anpasst, wesentlich besser geeignet ist.Yogahosen
Beim Kauf einer solchen Yogahose sollte der Interessierte darauf achten, dass ein flexibler Bund an der Hose verarbeitet wurde, welcher sich möglichst nach Belieben und Wohlfühlen variieren lässt. Dies hat zum einen den Vorteil, dass ein perfekter Tragekomfort gewährleistet wird und zum anderen bleibt auch die getragene Unterwäsche ein Geheimnis, da die Hose nicht verrutschen kann. Dies ist gerade bei Übungen wie dem herabschauenden Hund wichtig. Aber auch so genannte Fesselbündchen sind bei einer Yogahose vorteilhaft, da die Hosenbeine an der gewünschten Stelle verbleiben. Für den Sommer eignen sich selbstverständlich auch kurze oder knielange Hosen, hingegen sollte bei kühleren Temperaturen auf eine lange Hose zurückgegriffen werden.Yogatops
In der Regel besitzen die meisten Yogatops bereits einen eingearbeiteten BH, so dass für einen ausreichenden Halt der Oberweite gesorgt ist. Auf diese Weise gehören drückende BH-Bügel oder Verschlüsse der Vergangenheit an, wobei gleichzeitig auch ein Verrutschen der BH-Träger ausgeschlossen ist.
Die Tops sollten nach Möglichkeit lang genug geschnitten sein, denn so können sie während der verschiedenen Übungen nicht permanent verrutschen und ein lästiges Geradeziehen ist nicht nötig.
Jacken
Während der Yoga-Übungen verzichten die meisten Verbraucher auf das Tragen einer Jacke, aber für die Endentspannung können sie durchaus wichtig sein, denn sie wärmen den Körper und sorgen für ein hohes Maß an Gemütlichkeit und Entspannung. In diesem Bereich bekommen Interessierte eine umfangreiche Auswahl geboten, denn neben Cardigans gibt es auch Wickeljacken oder so genannte Hoodys. Material der Yogabekleidung
Ähnlich wie bei nahezu allen Sportbekleidungsstücken benötigt auch Yogabekleidung das passende Material. Dies bedeutet, dass die Kleidung möglichst leichte und fließende Stoffe aufweisen sollte, so dass auf unnötiges Gewicht während der Übungen verzichtet werden kann. Zugleich müssen die Kleidungsstücke ausreichend atmungsaktiv sein, damit entstehender Körperschweiß von der Haut wegtransportiert wird, so dass die Muskeln nicht auskühlen und zugleich schmerzhafte Verletzungen ausgeschlossen sind. Das verarbeitete Material muss sich allerdings auch perfekt an den Körper anpassen können, so dass es weder zwickt noch verrutscht.Interessierte Yoga-Freunde sollten unter anderem darauf achten, dass sich die Bekleidung einfach reinigen lässt und anschließend auch schnell wieder trocknet, und zwar ohne dabei die eigentliche Form und Farbe zu verlieren. Der Fachhandel und das Internet bieten eine umfangreiche Auswahl an Outdoor Angeboten, Outdoor Schnäppchen und passender Yogabekleidung.Yogazubehör
Für welches Zubehör sich der Interessierte entscheidet, ist in erster Linie Geschmackssache, denn nicht jedes angebotene Equipment ist ein Muss. Eine Yogamatte ist allerdings unbedingt erforderlich und auch eine passende Tasche. DVDs und Bücher können hingegen durchaus hilfreich sein.

Yogamatte
Diese Matten werden in unterschiedlichen Materialien angeboten, so gibt es beispielsweise im Yoga & Sport Shop Matten aus PVC, Naturkautschuk oder Gummi. Der Interessierte sollte beim Kauf möglichst darauf achten, dass die gewünschte Matte einen sehr hohen Umwelt-Standard erfüllt, was bedeutet, dass keine Weichmacher vorhanden sein dürfen, welche krebserregend sind. Obendrein sollte die Yogamatte frei von Schwermetallen, Kleb- und Farbstoffen sein, da diese Stoffe über die Haut problemlos in den Blutkreislauf gelangen könnten.

Selbstverständlich müssen Yogamatten auch den richtigen Halt garantieren, so dass der Verbraucher bei den Yoga Übungen nicht ins Straucheln gerät und sich unter Umständen verletzt. Aus diesem Grund unterziehen qualifizierte Hersteller ihre Matten einem so genannten „Grip-Test“.

Yoga-Tasche
Eine praktische Yoga-Tasche ist nahezu unverzichtbar, denn in der heutigen Zeit möchte niemand mehr auf einer Yogamatte üben, welche im Studio hängt und bereits von vielen Menschen genutzt wurde. Die richtige Tasche sollte Platz bieten für die Yogamatte, das gewünschte Outfit und weitere nützliche Utensilien. Bei der Kaufentscheidung sollte der Interessierte also möglichst auf eine angenehme Größe und eine entsprechende Leichtigkeit achten.

Das verwendete Material der Yoga-Tasche sollte nach Möglichkeit wasserdicht sein, damit die verstauten Utensilien auch trocken bleiben. Ein vorhandener Tragegurt muss gut gepolstert sein, damit er während des Tragens nicht einschneidet oder schmerzhafte Druckstellen verursacht. Empfehlenswert ist auch eine kinderleichte Reinigung, was bedeutet, dass das Material abwaschbar sein muss.

DVDs und Bücher
In der Regel entscheiden sich die meisten Yoga-Freunde für spezielle Kurse mit einem erfahrenen Trainer, allerdings ist der Kursbesuch nicht immer realisierbar. Damit aber auch beispielsweise auf Reisen niemand auf seine Yoga Übungen verzichten muss, stellt der Fachhandel verschiedene DVDs und zahlreiche Bücher zur Verfügung, so dass ein Training in Eigenregie durchaus möglich wird. Diese Medien beinhalten professionelle Anleitungen, Übungen für den Muskelaufbau oder zur Gleichgewichtsschaffung, aber auch diverse Atem- und Entspannungsübungen, welche kinderleicht nachgemacht werden können.

Weiteres nützliches Yogazubehör
Vieles Zubehör eignet sich vor allem für Yoga-Neulinge, denn sie sind besonders praktisch, um sich langsam an die persönliche Belastbarkeitsgrenze heranzutasten. Auch wenn diese Hilfsmittel sich sowohl in ihrer Funktionalität als auch in ihrem Design unterscheiden, so sollte der Verbraucher dennoch auf die Nachhaltigkeit der Produkte achten.
So gibt es beispielsweise spezielle Gurte, welche die verschiedenen Übungen vereinfachen und eine größere Reichweite für Beine und Arme ermöglichen, denn sie können als eine Art Verlängerung zum Einsatz kommen.

Immer wieder kommt es vor, dass dieser Sport verspottet wird und es besteht nach wie vor der verbreitete Irrtum, dass es sich hierbei um langweilige Atemübungen handelt. Aber Yoga kann auch schweißtreibend sein, beispielsweise beim so genannten Hot- oder Power-Yoga. Um den entstehenden Schweiß umgehend abwischen zu können gibt es spezielle Yogahandtücher. Diese werden aus einem besonders saugfähigen Material gefertigt, trocknen anschließend schnell wieder und sind vor allem rutschfest. Yogahandtücher gibt es in unterschiedlichen Farben und Größen, so dass sich für jeden individuellen Geschmack das passende Handtuch finden lässt.

Im Yoga & Sport Shop finden interessierte Yogafreunde neben der passenden Yogabekleidung auch diverses Yogazubehör, sowie zahlreiche Outdoor Angebote und Outdoor Schnäppchen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


4 + = dreizehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>