Fit werden mit spezieller Sportnahrung und der passenden Kleidung

_thumb_12534

Mit dem Begriff Fitness verbinden viele Verbraucher sofort das Fitnessstudio, aber hierbei handelt es sich um einen weit verbreiteten Irrglauben, denn Fitness beschreibt lediglich die sportliche Aktivität, um den Körper fit zu halten. Somit kann Fitness sowohl Outdoor als auch im Studio betrieben werden. Ohne die richtige Outdoor Ausrüstung macht der Sport bekanntlich nur halb so viel Spaß und aus diesem Grund darf vor allem die perfekte Bekleidung nicht fehlen.

Welche Anforderungen muss Fitnessbekleidung erfüllen?Die richtige Bekleidung soll möglichst den Körper kühlen, zugleich aber auch den Schweiß abtransportieren. Außerdem soll der Sportler vor Kälte, Wind und übermäßiger Hitze geschützt werden, weswegen witterungsunabhängige Kleidung gewünscht wird. Auf diese unterschiedlichen Anforderungen musste die Bekleidungsindustrie reagieren, weswegen bereits im Jahre 1987 das so genannte Schicht-für-Schicht-Prinzip entwickelt wurde.Fitnessfreunde profitieren nun von langen, kurzen und halblangen Hosen, Shirts, Jacken, Tops und vielem mehr, welche in der Lage sind, dass sie Wärme und Schweiß in Form von Wasserdampf vom Körper leiten, und zwar an die nächste Bekleidungsschicht. Abschließend kann der Wasserdampf über die letzte Schicht entweichen, so dass der Sportler zu keinem Zeitpunkt aufgrund von Schweißbildung unterkühlen kann.Beim Kauf der passenden Bekleidung sollte allerdings nicht nur auf das verarbeitete Material geachtet werden, sondern zusätzlich auf eine hervorragende Passform und einen optimalen Tragekomfort, denn der Sportler muss sich in seiner Bekleidung wohlfühlen, so dass die Bewegungsfreiheit keinesfalls eingeschränkt werden darf.
UnterwäscheImmer wieder greifen viele Sportler zum falschen Material bei der Unterwäsche, so dass die funktionale Fitnessbekleidung darüber, nahezu sinnlos ist. Auch in Bezug auf die Unterwäsche gilt, dass der Schweiß vom Körper wegtransportiert werden muss, so dass auch hier Funktionsfasern zum Einsatz kommen müssen. Wichtig ist allerdings auch, dass die Unterwäsche möglichst wasser- und winddicht gewählt wird, so dass Nässe und Feuchtigkeit nicht an die Haut gelangen, beispielsweise beim Laufen im Freien. Wenn die Unterwäsche nass wird, dann ist die Gefahr einer starken Erkältung deutlich erhöht.Damit die Unterwäsche auch perfekt funktionieren kann, sollte sie möglichst eng am Körper anliegen. Die Kleidungsschicht darüber darf dann ruhig ein klein wenig lockerer sitzen, da das entstehende Luftpolster die Wärme ein wenig binden kann, aber dennoch der Feuchtigkeitstransport gewährleistet ist.Interessierte Fitnessbegeisterte finden im Outdoor Shop zahlreiche Outdoor Angebote, so dass sich für jeden individuellen Geschmack die passende Bekleidung finden lässt. Dank vieler verschiedener Farben und Designs, bleiben kaum Wünsche offen. Clevere Sportler achten obendrein auf saisonale Outdoor Schnäppchen.
Mit der richtigen Sportnahrung zum Trainingsziel

Eine ausgewogene Sportlernahrung ermöglicht deutlich höhere sportliche Belastungen und zur wichtigsten Energiequelle gehören die Kohlenhydrate. Diese werden vom Körper verarbeitet und zu den Organen gebracht. Kohlenhydrate befinden sich beispielsweise im Brot, in Reis und in Nudeln. Zugleich benötigen Sportler Eiweiße, welche der Körper für die Immunabwehr und für den Stoffwechsel benötigt. Einen großen Teil der Proteine kann der Körper nicht selbst produzieren, sondern muss sie über die Nahrung aufnehmen.

Tierische und pflanzliche Eiweiße gehören ebenfalls zu einer gesunden Ernährung, wobei sich die tierischen Eiweiße beispielsweise in Milch und Milchprodukten befinden und die pflanzlichen Eiweiße in Bohnen und Soja. Fitnessbegeisterte sollten möglichst den Fettanteil ihrer Ernährung reduzieren und dafür mehr Kohlenhydrate und Proteine zu sich nehmen, wobei selbstverständlich auch die Vitamine und Mineralstoffe nicht in Vergessenheit geraten dürfen.

Für eine kleine Zwischenmahlzeit eignen sich außerdem spezielle Müsliriegel, welche obendrein weitaus besser transportiert werden können als beispielsweise eine Banane.
Auch Nahrungsergänzungsmittel können zur Sportnahrung gehören

Zuerst einmal muss festgestellt werden, dass es sich bei so genannten Nahrungsergänzungsmitteln keinesfalls um Medikamente handelt, auch wenn dies immer wieder gern behauptet wird. Sofern es sich also nicht um hoch dosierte Produkte handelt, welche dann außerdem durch das Bundesamt für Arzneimittel zugelassen werden müssten, gehören Nahrungsergänzungsmittel zu den Lebensmitteln. Sie beinhalten unter anderem wichtige Vitamine, Spurenelemente, Fettsäuren oder auch weitere wichtige Inhaltsstoffe, so dass der Nährstoffbedarf entweder erhöht oder eventuell vorhandene Mangelerscheinungen ausgeglichen werden können.

Wer sich für diese Art der Sportnahrung interessiert, wird im Outdoor Shop eine umfangreiche Auswahl finden. In der Regel werden die meisten Produkte in Form von Tabletten oder Kapseln angeboten, wobei es auch durchaus Nahrungsergänzungsmittel als Pulver gibt.
Wirkstoffe und Wirkungsweisen

Die Auswahl an Sportnahrung ist sehr groß und jeder Hersteller setzt in der Produktion auf eine andere Zusammensetzung. Aus diesem Grund können die Produkte sowohl eine Wirkstoffkombination als auch nur einen einzigen Wirkstoff enthalten. Neben Vitaminen, Provitaminen, Mineralien und Spurenelementen, können auch Fett- und Aminosäuren, tierische oder pflanzliche Produkte als Wirkstoff in Frage kommen.

Ursprünglich wurden Nahrungsergänzungsmittel entwickelt, um eventuelle vorhandene Mangelerscheinungen auszugleichen oder deren Entstehung zu verhindern. Mittlerweile werden sie jedoch auch oftmals verwendet, um den Stoffwechsel so zu beeinflussen, so dass zum Beispiel der Aufbau der Muskeln beschleunigt wird. Und auch wenn viele Sportler regelmäßig auf diese Produkte zurückgreifen, so dürfen sie keinesfalls mit Dopingmitteln verglichen werden.

Menschen, welche sich ausschließlich gesund ernähren und hin und wieder sportlich aktiv sind, benötigen in der Regel keine Nahrungsergänzungsmittel. Leistungssportler trainieren hingegen meist intensiver, so dass der Tagesbedarf an Nährstoffen durch die herkömmliche Nahrung nicht immer ausreichend gedeckt ist. Somit kann die zusätzliche Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln durchaus sinnvoll sein.

Wer die unterschiedlichen Outdoor Angebote in Bezug auf Sportnahrung und Fitnessbekleidung intensiv miteinander vergleicht, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit das eine oder andere Outdoor Schnäppchen finden.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 2 = neun

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>