Damen, Herren oder Kinder – was gehört alles zur Skibekleidung?

die richtige Skibekleidung
Was gehört alles zur richtigen Skibekleidung? Nun, wer die Pisten erfolgreich unsicher machen möchte, sollte nicht nur gut aussehen, sondern auch die richtige Skibekleidung besitzen. Nichts ist unangenehmer, als wenn die Jacke nicht sitzt, die Stiefel wackeln oder die Damen durch die Hose frieren. Zur Skibekleidung für Damen und Herren gehört aber noch viel mehr: Helm, Handschuhe, Brille und die richtige Unterwäsche sind genauso wichtig für den ungetrübten Spaß im Schnee. Die Skibekleidung für Kinder hat wiederum ganz andere Anforderungen. Daher sollte vor dem Urlaub in den Bergen genau durchdacht werden, ob alles Notwendige im Koffer eingepackt ist.

Jacke, Hose und Stiefel als Basis für die Skibekleidung von Herren und Damen

Die Basisutensilien für die Skibekleidung von Damen und Herren sind in erster Linie Skijacke und Hose. Als Alternative kann auch ein Einteiler gewählt werden: Overalls werden immer häufiger auf der Piste. Gerade bei Extremsportlern und Tiefschneefahrer erfreut er sich immer größerer Beliebtheit – er verhindert Schnee unter der Jacke optimal.
Den modischen Aspekten sind bei Skijacken und Skihosen keine Grenzen gesetzt. Doch das Wichtigste ist bei beiden Kleidungsstücken die Funktionalität. Die richtige Skibekleidung für Damen und Herren ist atmungsaktiv, wasserdicht, Wind abweisend und wärmt am ganzen Körper. Für manche Sportler ist eine Skijacke mit Schneefang von Vorteil, bei anderen Modellen kann die Skihose an die Jacke festgeknöpft werden. Beide Varianten verhindern, dass bei einem Sturz Schnee unter den Zweiteiler gelangt. Ähnliche Funktionen gibt es auch für die Handschuhe. Auch eine Kapuze sollte die Jacke besitzen – bei Bedarf sollte sie über den Helm gezogen werden können. Die passende Skihose sollte funktionell und bequem zugleich sein. Sie sollte so sitzen, dass sie auch den Nierenbereich warmhält.
Skistiefel sind weitere Bestandteile für die Skibekleidung von Damen und Herren. Auch hier sollte bei der Auswahl genau überlegt werden. Skistiefel dürfen weder drücken, noch zu locker sitzen. Daher sollten sie immer im Fachhandel gekauft werden. Hier gibt es sowohl Hartboots als auch bequeme Einstiegsmodelle. Ein weicher Skischuh ist meist bequem, bietet aber weniger Kontrolle über die Skier. Ein harter Schuh bietet mehr Kontrolle, aber weniger Komfort. Hier muss der Skifahrer selbst entscheiden, welche Eigenschaft ihm wichtiger ist.

Die Accessoires: Helm, Handschuhe und Brille gehören auch dazu

Mit Jacke, Hose und Schuh ist das Outfit auf der Piste jedoch noch nicht vollständig. Zur Skibekleidung von Herren und Frauen gehören weitere Utensilien wie Helm, Handschuhe und Skibrille. Ein Helm, der den Kopf im Falle eines Sturzes vor Verletzungen schützt, ist ein Muss im Schnee. Aber nicht nur bei Stürzen soll er hilfreich sein, der richtige Skihelm schützt den Kopf auch vor Kälte. Zwar ist es laut Forschern der „University of Louisville“ ein Mythos, dass über den Kopf die meiste Wärme verloren wird, doch die Kälteempfindlichkeit ist hier unbestreitbar hoch. Daher sollte bei Bedarf auch eine Mütze zur Skibekleidung von Herren und Damen gehören. Erst danach sollten Fragen über Marken, Design, Farbe und Stil des Helmes kommen.
Auch Skihandschuhe gehören zur Skibekleidung von Frauen und Männer. Hier ist die richtige Größe wichtig. Die Handschuhe sollten im besten Fall bequem sein, aber straff sitzen. Die richtige Größe wird hier über den Handumfang ermittelt, der mit einem einfachen Maßband gemessen werden kann. Achtung: Es gibt verschiedene Modelle bei der Skibekleidung für Herren, Frauen und Kinder. Ein integrierter Klettverschluss steigert den Halt der Handschuhe.
Den richtigen Durchblick bei der vollständigen Skibekleidung für Herren und Damen bietet zu guter Letzt die Skibrille, die auf der Piste nicht nur ein modisches Accessoire ist. Denn schlechte Sicht kann jedes Abfahrvergnügen schnell verderben – und führt zu Ermüdung, Unkonzentriertheit und gefährlichen Unfällen. Daher sollte hier unbedingt eine Brille gewählt werden, die den Sehstärken der Augen entspricht. Zudem sollte die Skibrille bruch- und splitterfest sein, einen UV-Schutz im Glas haben und mittels einer Belüftung nicht beschlagen. Skibrillen gibt es auch in verschiedenen Farben – blaue Gläser haben den breitesten Einsatzbereich und können sowohl bei sonnigem Wetter als auch bei schlechter Sicht genutzt werden.

Auch drunter warm: Gerade bei Skibekleidung für Damen ist die Unterwäsche wichtig

Gerade die Frauen auf der Piste sollten einmal mehr über die passende Unterwäsche im Schnee nachdenken. Denn Damen frieren naturgemäß schneller als Männer. Daher sollten Leggings und Unterhemd bei ihnen meist nicht fehlen. Auch in Sachen Büstenhalter sollte genau gewählt werden. Der Sport im Schnee bedeutet eine hohe Belastung für das Bindegewebe der weiblichen Brust. Daher ist ein Sport-BH bei der Skibekleidung für Damen Pflicht. Diese gibt es in den verschiedensten Formen und Farben, mit Bügel und ohne. Wichtige Eigenschaft: Er sollte stabilen Halt bieten sowie nicht kneifen und drücken. Ein optischer Nebeneffekt hat der richtige Sport-BH ebenfalls. Mit kleinen Postern und Push up Elementen kann er den Damen auf der Piste eine bessere Figur verleihen. Alternativ zum BH kann die Frau bei der Skibekleidung auch zu Bustiers greifen.
Nicht nur bei den Damen, auch zur Skibekleidung der Herren gehört die passende Skiunterwäsche. Die sollten die Wärme speichern und Feuchtigkeit nach außen tragen. Baumwolle ist hier weniger geeignet, da es den Schweiß aufsaugt. Meist werden diese Kleidungsstücke aus Mischgewebe hergestellt und beinhalten Elasthan, um sich passend an den Körper zu schmiegen.
Achtung Unterhose: Diese sollte nicht zu eng am Fuß abschließen, damit die Zehen nicht auskühlen. Spezielle Skisocken sind natürlich ebenfalls Teil der richtigen Unterwäsche beim Skifahren.

Skibekleidung für Kids: Das Alter spielt eine RolleSkibekleidung für Kids

Schon die Allerkleinsten können beim Familienurlaub mit auf die Piste genommen werden. Bei der Skibekleidung für die Kids ist jedoch einiges zu beachten. Babys und Kleinkinder sollten optimalerweise einen Einteiler tragen. Der hält sie ohne Übergänge warm und es kann nichts verrutschen. Die Skibekleidung für Kinder sollte ebenfalls unbedingt wasser- und winddicht, aber ebenso atmungsaktiv sein. Ein schnelles Umziehen oder Wechseln der Windeln ermöglichen durchgehende Reißverschlüsse. Zweiteilige Skibekleidung für Kids ist erst ab einem gewissen Alter empfehlenswert. Sind die Kinder ohne Windel, werden sie häufiger einen Gang zur Toilette benötigen. Dann eignen sich Zweiteiler besser. Skibekleidung für Kinder sollte immer ein bis zwei Nummern größer gekauft werden. So sitzt alles bequem und die Kleinen können noch ein wenig in die Sachen wachsen. Auch hier ist die richtige Unterwäsche ein Muss, ebenso wie Helm, Handschuhe und Brille. Bei Kindern sollten Anzüge in leuchtenden Farben gewählt werden, damit sie gut auf der Piste zu sehen sind. Reflektoren auf der Skibekleidung für Kinder sind ebenfalls sehr nützlich. Denn nur wenn sich auch die Kleinsten auf der Piste wohlfühlen, können die Eltern sich hier amüsieren.
Was gehört alles zur Skibekleidung?  Diese Frage dürfte nun geklärt sein. Doch noch Fragezeichen? Ab in die Kommentare damit!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf − 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>